Das Fernstudium ist in Modulen angelegt und so konzipiert, dass es neben einer Vollzeitbeschäftigung studierbar ist. Es umfasst Module mit aktuellen technischen Inhalten mit engem Praxisbezug in den Schlüsselgebieten der Elektrotechnik, Kommunikation sowie BWL-Grundlagen.
Der berufsbegleitende Studiengang dauert 6 Semester und hat 120 ECTS-Punkte. Dies entspricht einem 4-semestrigen Vollzeit-Präsenzmasterstudium.
Das Studium ist modular aufgebaut und in vier Studienabschnitte unterteilt. Die Module umfassen aktuellste Inhalte mit engem Praxisbezug. Es gibt Module mit fachlich übergreifenden technischen Inhalten sowie Spezialmodule für Automatisierungstechnik, Energietechnik und Mikroelektronik. Jedes Modul ist in vier Modulteile aufgeteilt, deren Inhalte fachlich verknüpft sind.
Da nicht nur elektrotechnisches Wissen im Beruf gefragt ist, beginnt das Studium zur Erhöhung der Sozialkompetenz mit einem Modul über zwischenmenschliche Kommunikation im betrieblichen Umfeld.
Das zweite Modul im ersten Semester behandelt objektorientierte Programmierung.
In den weiteren Semestern folgt die fachliche Ausbildung mit Vertiefungsmöglichkeiten in Automatisierungstechnik, Energietechnik und Mikroelektronik.
Da Wirtschaftswissen in der Praxis unverzichtbar ist, finden sich im 4. und 5. Semester Module über Grundlagen der Betriebswirtschaftlehre und Methoden des Projektmanagements.
Am Ende des Studiums steht die Master-Thesis, die in 9 Monaten anzufertigen ist und mit einer schriftlichen Ausarbeitung und einem Kolloquium abgeschlossen wird.
Das Studium kann durch Beurlaubung jederzeit semesterweise unterbrochen werden, um besondere berufliche oder private Anforderungen auszugleichen.

Das Studium ist nach den Vorgaben des Bologna-Prozesses aufgebaut:

  • in Modulen angelegt
  • aktuelle technische Inhalte mit Praxisbezug
  • Schlüsselgebiete der Elektrotechnik, Kommunikation und BWL-Grundlagen
  • Dauer: 6 Semester = 4-semestriges Vollzeit-Präsenzstudium
  • neben Vollzeitbeschäftigung studierbar