Allgemeines

In welchem Semester sind Sie momentan?

Ich habe im Januar 2012 mein Fernstudium abgeschlossen.

Wie wurden Sie auf der Fernstudium Elektrotechnik aufmerksam?

Ich bin auf der Suche nach Fernstudiengängen im Internet auf die Seite der Fachhochschule gestossen.

Warum haben Sie sich für das Studium entschieden?

Ich habe persönlich für mich eine neue Herausforderung gesucht, wollte aber auch meine Kenntnisse vertiefen und mir weitere berufliche Wege ermöglichen.

Studium

 

 

Haben Ihnen die Präsenzveranstaltungen dabei geholfen, die Kenntnisse aus dem Selbststudium zu vertiefen?

In der Regel fand während meines Fernstudiums die Präsenzveranstaltung statt, bevor ich mich ausgiebig in die Unterlagen einarbeiten konnte. Diese hat mir aber durchaus geholfen den Einstieg in den jeweiligen Stoff zu finden.

Welchen zeitlichen Aufwand haben Sie ca. pro Woche?

Der Aufwand variiert von Semester zu Semester je nach Anforderungen und Vorkenntnisse.
Ich habe in der Regel durchschnittlich 20-25 Stunden pro Woche investiert. Dieses Volumen ermöglicht sicherlich den kompletten Stoff sicher aufzunehmen. Das Bestehen der Klausuren wäre auch mit weniger Aufwand möglich gewesen.

Haben Sie Tipps, wie man am besten mit der Mehrfachbelastung umgehen kann?

Das ist schwierig zu beantworten und hängt immer vom privaten Umfeld eines jeden Studenten ab. Wenn man sich für ein berufsbegleitendes Fernstudium entscheidet, muss einem klar sein, dass das private Umfeld zurückstecken muss. Das ist etwas, was man für diese Zeit, oder zumindest für die ersten drei bis vier Semester akzeptieren sollte.
Ich finde es sinnvoll wenn man im ersten Studienjahr sich so viel Zeit für das Studium nimmt wie das private Umfeld zulässt. Danach hat man ein Gefühl, wie viel Zeit der Stoff eines Faches benötigt und kann dann die Intensität anpassen. Dadurch hat man auch wieder mehr Zeit für andere Aktivitäten.

Wurden Sie von Ihrem Arbeitgeber unterstützt? Falls ja, inwiefern?

Ich habe bereits vor der Anmeldung zum Fernstudium meinen Arbeitgeber über meine Pläne informiert, woraufhin dieser mich für die Zeit des Studiums an den Arbeitstagen der Präsenzveranstaltungstermine freigestellt hat.
Darüber hinaus hatte ich jederzeit die Möglichkeit meinen Urlaub und angehäufte Überstunden vor den Klausuren zur intensiven Prüfungsvorbereitung zu nutzen.
Letztendlich konnte ich sogar meine Masterthesis über ein selbständig ausgewähltes Thema innerhalb der Firma erarbeiten.

Was erwarten Sie sich für Ihre berufliche Zukunft durch den Master-Abschluss?

Ich erwarte, dass ich durch die zusätzliche Qualifikation von meinem derzeitigen Arbeitgeber mehr Kompetenzen zugeteilt bekomme und sich dadurch neue Möglichkeiten für mich eröffnen. Darüber hinaus ist der Abschluss eines Fernstudiums in einer möglichen Bewerbung in einem anderen Unternehmen ein Beweis für Einsatzbereitschaft und ermöglicht vermutlich einen Vorsprung gegenüber Mitbewerbern.

Welchen Rat möchten Sie zukünftigen Studierenden geben?

In der heutigen Gesellschaft wird es fast vorausgesetzt sich ständig fortzubilden. Als berufsbegleitende Maßnahme ist dafür das Fernstudium ist eine hervorragende Möglichkeit. Ich rate daher allen die sich für ein solches Studium entscheiden durchzuhalten. Der Einsatz den ihr im Studium beweist, wird sich für jeden auf die ein oder andere Art bezahlt machen.

Privates

Dürfen wir Ihr Alter erfahren?

Ich bin 31 Jahre alt.

Wer ist Ihr Arbeitgeber?

Ich arbeite bei der Comet AG

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Seitdem ich mit dem Studium fertig bin, habe ich wieder mit Squash spielen und Ausdauerschwimmen angefangen. Momentan genieße ich es mir neben der Arbeit viel Zeit für meine Partnerin nehmen zu können.

Was ich noch loswerden möchte:

Eine Sache die mir im Studium sehr gefallen hat, ist die Betreuung durch die Fachhochschule selbst. Dadurch dass es sich bei den Fernstudium-Semestern um überschaubare Gruppen handelt und die Präsenzveranstaltungen separat am Wochenende stattfinden, entsteht eine angenehme Atmosphäre.
Vielen Dank an alle die diesen Fernstudiengang möglich gemacht haben.